Kanalhaltung

Ablagerungen im Entwässerungssystem dürfen laut Runderlass d. Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft v. 3.1.1995 IV B 6 - 031 002 0201 einen Wert von 15 % nicht übersteigen. Vor dem Hintergrund zunehmender Extremwetterereignisse und räumlicher Bevölkerungsbewegungen ist ein Monitoring zu nahezu Echtzeit essenziell, um den sicheren Betrieb der Entwässerung zu gewährleisten und somit die hoheitliche Aufgabe zu erfüllen.

 

Der Anwendungsbereich Kanal betrifft nicht nur das öffentliche Kanalnetz. Auch Industriebetriebe mit einer Fläche von größer als drei Hektar sind zur Selbstüberwachung des Entwässerungsnetzes verpflichtet und fallen somit in unseren Anwendungsbereich Kanal.

 

Der Ex-geschützte Ultraschallsensor wird im oberen Schacht einer Haltung in etwa auf Höhe der Kanaldecke installiert. Das Funkmodul wird unterhalb des Kanaldeckels befestigt. Die Messdaten zu den Abwasserspiegeln wird in regelmäßigen Abständen an das Funkmodul gesendet und anschließend je nach Funkinfrastruktur über LoRaWAN oder NB-IoT an das Dashboard übermittelt.  

Wir helfen dabei!

Mit unserer Algorithmus lassen sich die Haltungen mit den höchsten Ablagerungswahrscheinlichkeiten definieren und die zeitaufwendigen Reinigungsprozesse durch digitale Messungen optimieren. Ein Ex-geschützter Ultraschallsensor misst die Ablagerungen in den Kanälen und sendet diese an ein webbasiertes Dashboard zur Überwachung.


Wir freuen uns auf Ihre Email an info@kanal-netz.de oder Ihre Nachricht über unser Kontaktformular

Kanal-Netz GmbH

Speditionstraße 15a

40221 Düsseldorf


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Besuchen Sie auch unseren LinkedIn Auftritt